TOPNEWS am 29.02.2020
      ++++    
EUROPA LEAGUE:
  Frankfurt nach turbulenten Tagen im Achtelfinale     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Hertha-Aufholjagd bei Fortuna: «Richtige Reaktion gezeigt»     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Bayern sucht Lewandowski-Ersatz - BVB baut auf Haaland-Show     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Spielverlegung verärgert Werder: Schwere Terminsuche     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Dresden mit Auswärtserfolg - Wichtiger Sieg für Nürnberg     ++++    
EUROPA LEAGUE:
  Leverkusen gegen Glasgow - Wolfsburg trifft auf Donezk     ++++    
NATIONALMANNSCHAFT:
  Infantino: Absage der März-Länderspiele nicht ausgeschlossen     ++++    
FUSSBALL:
  Sars-CoV-2 und die möglichen Folgen für den Fußball     ++++    
FUSSBALL:
  DFB erntet Shitstorm für Tweet zum Thema Rassismus     ++++    
FUSSBALL:
  Klinsmann auch nicht mehr Fußball-Experte bei RTL     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  «Zuerst kommt Jürgen»: Klinsmann-Tagebücher als Hertha-Last     ++++    
FUSSBALL:
  FCK reicht Lizenzunterlagen ein - 11 Millionen Euro fehlen
 
   

TOPNEWS

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Rund um die Uhr geöffnet:
Online wetten auf topgoal24.com
Alle Wetten - alle Quoten!
 
   

ERGEBNISSE

14. Februar 2020

ZWEITE BUNDESLIGA


Nürnberg verpasst Sieg - Nullnummer auf St. Pauli

Heidenheim (dpa) - Trotz des schnellsten Treffers in seiner Zweitliga-Geschichte hat der 1. FC Nürnberg den dritten Sieg in Serie verpasst. Die über weite Strecken überlegenen Nürnberger kamen am Freitagabend nicht über ein 2:2 (1:1) beim 1. FC Heidenheim hinaus.

Sicherte Heidenheim mit zwei Toren einen Punkt gegen Nürnberg: Tim Kleindienst. Foto: Tom Weller/dpa (Foto: DPA)

Der FC St. Pauli und Dynamo Dresden haben indes im Abstiegskampf die Chance zum Befreiungsschlag verpasst. Die beiden Mannschaften trennten sich im Kellerduell am Freitagabend 0:0.

Nikola Dovedan hatte Nürnberg bereits nach 57 Sekunden in Führung geschossen, Hanno Behrens (62.) legte zum zwischenzeitlichen 2:1 nach. Aber Heidenheims Tim Kleindienst (45./83.) gelang zweimal der Ausgleich. FCN-Trainer Jens Keller muss damit weiter auf seinen ersten Pflichtspielsieg gegen Heidenheim warten.

Das 0:0 auf St. Pauli hilft indes weder den Gastgebern noch dem Tabellenletzten aus Dresden weiter. Vor allem die Hamburger mussten sich über das Unentschieden ärgern, nachdem sie besonders in der ersten Halbzeit das Gäste-Team ihres Ex-Trainers Markus Kauczinski phasenweise dominiert hatten. Kurz vor dem Ende hatte St. Pauli noch Glück: Nach Videobeweis nahm Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim) seine Foulelfmeter-Entscheidung zurück. Kurz vor dem Abpfiff hatten die Hamburger dann Pech bei zwei Pfostenschüssen.