TOPNEWS am 08.12.2019
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Rückschläge auch unter Flick - Kimmich fast verzweifelt     ++++    
SPIELBERICHTE ERSTE BUNDESLIGA:
  Spätes 1:0 des SC Paderborn schockt Werder     ++++    
SPIELBERICHTE ERSTE BUNDESLIGA:
  Köln unter Gisdol ratlos: «Muss sich ändern»     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Kapitän Reus führt BVB zum höchsten Saisonsieg     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Celtic Glasgow gewinnt schottischen Liga-Cup     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Klopp siegt und scherzt - City patzt und hat ein Problem     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  SC Freiburg erfolgreicher als FC Bayern     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Herbstmeister Arminia - HSV im sportlichen Tief     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Gladbachs Titel-Zurückhaltung schwindet     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Premieren-Pleite für Beierlorzer mit Mainz     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  RB-Stürmer Werner jagt Lewandowski und die Meisterschaft     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Leverkusen wittert Chance in der Champions League     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  5:2 gegen Mallorca - Barcelona nun wieder Tabellenführer
 
   

TOPNEWS

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Montag 20:30 / Fussball
VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg
1,65 – 4,0 – 5,0
Montag 21:00 / Fussball
West Ham Utd. – FC Arsenal
3,2 – 4,0 – 2,05
 
   

ERGEBNISSE

03. Dezember 2019

ERSTE BUNDESLIGA


Covic hat Hertha-Trennung noch nicht verarbeitet

Berlin (dpa) – Für Trainer Ante Covic ist die Trennung vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nur schwer zu verkraften.

Ante Covic musste bei Hertha BSC als Trainer gehen. Foto: Stefan Puchner/dpa (Foto: DPA)

«Ich bin noch dabei, alles zu verarbeiten und noch schmerzt es sehr. Das steht ja völlig außer Frage», sagte der zuletzt beurlaubte Covic in einem Interview mit der «Bild». «Aber ich bin der Letzte, der an sich denkt. In erster Linie geht es nur darum, dass wir als Verein da unten rauskommen.» Er drücke den Verantwortlichen um seinen Nachfolger Jürgen Klinsmann die Daumen. Die Berliner stehen mit nur elf Punkten nach 13 Spieltagen auf Relegationsplatz 16.

Aus Respekt vor dem ersten Auftritt des ehemaligen Bundestrainers war Covic beim Spiel am vergangenen Samstag gegen Borussia Dortmund (1:2) nicht im Stadion, wo ihn die Fans mit Sprechchören und Plakaten feierten. «Wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, dass ich zu Tränen gerührt war», sagte der 44-Jährige.