TOPNEWS am 06.07.2020
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Werder startet ohne Füllkrug - Heidenheim mit Schnatterer     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  HSV will mit Neu-Coach Thioune den Wandel schaffen     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Heidenheim gegen Werder: Duell um letzten Bundesliga-Platz     ++++    
CHAMPIONSLEAGUE:
  Flick will auch den «Henkelpott» ins Museum tragen     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  1. FC Nürnberg hofft auf «neuen Spirit» - FCI: «Schlacht»     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  «Skandal»: Liga-Konkurrenz schimpft über Real-Bevorzugung     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Klinsmann zu Hertha-Abgang: «Sicherlich Fehler gemacht»     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Würzburg-Coach Schiele Kandidat in Hoffenheim     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Eberls Vorschlag: Warum nicht die Kadergröße beschränken?     ++++    
NATIONALMANNSCHAFT:
  Klinsmann: «Hatten einen extremen Hunger auf Erfolg»
 
   

TOPNEWS

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Rund um die Uhr geöffnet:
Online wetten auf topgoal24.com
Alle Wetten - alle Quoten!
 
   

ERGEBNISSE

15. November 2019

AUSLANDSFUSSBALL


Nach Lippi-Rücktritt: China will Nationalmannschaft umbauen

Peking (dpa) – Der chinesische Fußballverband hat nach der 1:2-Niederlage in der WM-Qualifikation gegen Syrien und dem Rücktritt von Trainer Marcello Lippi tiefgreifende Veränderungen angekündigt.

Ist nach nur vier Pflichtspielen als Nationaltrainer Chinas zurückgetreten: Marcello Lippi. Foto: Pan Yulong/XinHua/dpa (Foto: DPA)

«Der Verband wird sich hinterfragen und das Nationalteam umbilden», hieß es in einer Verbandsmitteilung. Der ehemalige italienische Nationaltrainer Lippi war nach nur vier Pflichtspielen von seiner zweiten Amtszeit als chinesischer Nationaltrainer zurückgetreten. Er übernehme die «volle Verantwortung» für die Niederlage, begründete Lippi seine Entscheidung.

Mit fünf Punkten Rückstand belegen die Chinesen in der Gruppe A nach vier Qualifikationsspielen Platz zwei hinter Syrien. Das Reich der Mitte qualifizierte sich erst einmal für eine Weltmeisterschaft. Beim Turnier 2002 in Japan und Südkorea schossen die Chinesen kein Tor und verloren alle drei Gruppenspiele.