TOPNEWS am 24.02.2020
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Havertz glänzt, Amiri trifft - Bayer bereit für Porto     ++++    
CHAMPIONSLEAGUE:
  Rummenigge warnt vor Königsklassen-Träumerei     ++++    
FUSSBALL:
  Wegen Trennung von Ehrmann: Fan-Petition in Kaiserslautern     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Wegen Coronavirus: Kein Saisonstart in Südkoreas Fußball     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Klopp zu Transfers: Profil «nicht leicht zu erfüllen»     ++++    
FUSSBALL:
  Das bringt die Fußball-Woche: Königsklasse und Keller-Duell     ++++    
SPIELBERICHTE ERSTE BUNDESLIGA:
  Fastnacht wird gefeiert: Harte Kritik an Mainzer Team     ++++    
CHAMPIONSLEAGUE:
  Bayerns Sieg gegen Chelsea im UEFA-Supercup     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Leipzig beweist Titelreife und hat Spaß an der Bayern-Jagd     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Platzverweis für Neymar bei PSG-Sieg - Pfiffe gegen Tuchel
 
   

TOPNEWS

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Rund um die Uhr geöffnet:
Online wetten auf topgoal24.com
Alle Wetten - alle Quoten!
 
   

ERGEBNISSE

11. September 2019

FRAUENFUSSBALL


Deutsche Teams mit Siegen in der Königsklasse

Göteborg/Pristina (dpa) - Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg kann nach einem Kantersieg bereits für das Achtelfinale der Champions League planen, Vize-Champion FC Bayern München hat ebenfalls gute Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde.

Traf dreifach für Wolfsburg: Pernille Harder. Foto: Peter Steffen (Foto: DPA)

Wolfsburg setzte sich im Zwischenrunden-Hinspiel beim kosovarischen Meister KFF Mitrovica in Pristina mühelos mit 10:0 (3:0) durch. Die Bayern gewannen dank eines Last-Minute-Treffers 2:1 (0:0) beim schwedischen Vize-Champion Göteborg FC. Die Rückspiele in Deutschland finden am 25. September statt.

Für den VfL, der in der Königsklasse 2013 und 2014 triumphiert hatte, trafen Ewa Pajor (14. Minute), Noëlle Maritz (27. und 63.), Svenja Huth (32.), Pernille Harder (46., 48./Foulelfmeter und 67.), Zsanett Jakabfi (79.), Claudia Neto (85.) und Kristine Minde (87.). Für München war in einer ausgeglichenen Partie im Gamla-Ullevi-Stadion zweimal Mandy Islacker (75./Foulelfmeter und 90.+2) erfolgreich. Elin Rubensson gelang ebenfalls vom Punkt der zwischenzeitliche Ausgleich (86.).