TOPNEWS am 22.08.2019
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Coutinho nicht in Startelf - Goretzka und Boateng fallen aus     ++++    
EUROPA LEAGUE:
  Gruppenphase lockt: Eintracht will in die Europa League     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Borussia Dortmund in Köln erstmals mit Stammtorhüter Bürki     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Jatta-Anwalt: Fristverlängerung für HSV-Profi bei Bezirksamt     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Medien: Neymar-Rückkehr von PSG zu Barça unwahrscheinlich     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Schwere Zeiten für Özil - Spielend zurück zur Normalität?     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Röttgermann: «Es fehlt Aufarbeitungs-Konsequenz»     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Bayer Leverkusen will mit Trainer Peter Bosz verlängern     ++++    
FUSSBALL:
  Keller soll «Zeit der Regierungslosigkeit» beenden
 
   

SPORTNEWS NATIONALMANNSCHAFT

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Donnerstag 19:30 / Europa League, Quali.
Feyenoord R. – Hapoel Sheva
1,3 – 5,0 – 8,5
Donnerstag 20:00 / Europa League, Quali.
AEK Athen – Trabzonspor
2,1 – 3,2 – 3,4
Donnerstag 20:00 / Europa League, Quali.
Legia Warschau – Glasgow Rang.
3,1 – 3,2 – 2,25
Donnerstag 20:30 / Europa League, Quali.
PSV Eindhoven – Apoll. Limassol
1,37 – 4,8 – 7,0
 
   

ERGEBNISSE

30. Juni 2019

NATIONALMANNSCHAFT


Niersbach: «DFB wird schon den richtigen Mann finden»

Köln (dpa) - Der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach freut sich, dass der eine oder andere ihn wieder an der Spitze des Fußball-Verbandes sehen will.

Wolfgang Niersbach war von 2012 bis 2015 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Foto: Arne Dedert (Foto: DPA)

«Was ich gelesen habe an Äußerungen an einigen, ich weiß nicht ob ich alle mitbekommen habe, sage ich ganz ehrlich: Das tut gut», sagte Niersbach in Köln. Zudem betonte er: «Der DFB wird schon den richtigen Mann finden.» Mehr könne er dazu nicht sagen, versicherte Niersbach, der als Gast bei der Premiere einer Dokumentation über Fußball-Nationalspieler Toni Kroos in Köln war.

Der 68 Jahre alte Niersbach war von 2012 bis 2015 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, ehe er im Zuge der Affäre um die WM 2006 zurücktreten musste. Der Weltverband FIFA sperrte ihn 2016 für ein Jahr von allen Ämtern im Fußball. Die Eröffnung eines Hauptverfahrens wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen Niersbach und weitere frühere DFB-Funktionäre wurde vom Landgericht Frankfurt am Main im vergangenen Jahr abgelehnt. Gegen diese Entscheidung legte die Frankfurter Staatsanwaltschaft eine Beschwerde ein.

Unter anderem der frühere Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann hatte sich zuletzt für eine Rückkehr von Niersbach als DFB-Präsident ausgesprochen. «In der Diskussion um die Besetzung des DFB-Präsidenten empfehle ich, Wolfgang Niersbach wieder einzusetzen. Er ist bestens qualifiziert», hatte Lehmann via Twitter mitgeteilt.