TOPNEWS am 17.10.2019
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  «Not am Mann»-Aussage: Kovac räumt «Fehler» ein     ++++    
NATIONALMANNSCHAFT:
  Özil bricht sein Schweigen: «Rassismus war immer da»     ++++    
EUROPA LEAGUE:
  UEFA-Strafe: Frankfurt ohne Fans in Lüttich und bei Arsenal     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Krise bei Man United: Solskjaer sieht Liverpool als Chance     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Eintracht Frankfurt will gegen Bayer Wiedergutmachung     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Bundesligisten diskutieren Salut-Jubel     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Gladbach als schmunzelnder Tabellenführer - Stindl zurück     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Nagelsmann warnt vor VfL Wolfsburg und Stürmer Weghorst     ++++    
FUSSBALL:
  Uli Stein: «Habe viel zu wenige Länderspiele gemacht»     ++++    
AUSLANDSFUSSBALL:
  Klinsmann wird angeblich Nationaltrainer Ecuadors
 
   

SPIELBERICHTE ERSTE BUNDESLIGA

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Freitag 18:30 / Deutschland – 2. Bundesliga
Greuther Fürth – Dynamo Dresden
2,25 – 3,4 – 3,2
Freitag 18:30 / Deutschland – 2. Bundesliga
Erzgebirge Aue – 1. FC Nürnberg
3,0 – 3,4 – 2,35
Freitag 19:30 / Türkei – Süper Lig
Galatasaray – Sivasspor
1,47 – 4,4 – 6,5
Freitag 20:30 / Deutschland – Bundesliga
E. Frankfurt – B. Leverkusen
2,8 – 3,9 – 2,35
 
   

ERGEBNISSE

15. September 2019

ERSTE BUNDESLIGA


Alaba fällt wegen Muskelfaserriss vorerst aus

München (dpa) - Der FC Bayern muss bis auf weiteres auf David Alaba verzichten. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, wurde beim österreichischen Fußball-Nationalspieler ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels diagnostiziert.

Fällt für den FC Bayern verletzt aus: David Alaba. Foto: Hendrik Schmidt (Foto: DPA)

Der Außenverteidiger hatte sich vor dem Bundesliga-Spitzenspiel bei RB Leipzig (1:1) verletzt. Eine Ausfalldauer prognostizierten die Münchner nicht.

Zum Start der neuen Champions-League-Saison am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad und am kommenden Bundesliga-Wochenende gegen den 1. FC Köln muss Trainer Niko Kovac daher auf der Position des linken Verteidigers umplanen.