TOPNEWS am 27.05.2020
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite     ++++    
FUSSBALL:
  Stand in Europas Fußball-Ligen: Kroos und Co. vor Neustart     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Erster Triple-Schritt von «Jupp» Flick     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Heidenheim nutzt Chance nicht - Bochum arbeitet sich hoch     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  BVB-Coach Favre: «Denke nicht an Aufgeben»     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Zweitliga-Hit VfB gegen HSV mit Brisanz und Druck     ++++    
FUSSBALL:
  Regionalliga beendet: Saarbrücken steigt in 3. Liga auf     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Nürnberg mit spätem Remis - Darmstadt siegt in Aue     ++++    
FUSSBALL:
  Der Protest wird leiser: Drittligisten gehen den Neustart an     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Saison-Aus für Serdar - Schalke-Coach Wagner unter Druck
 
   

SPORTNEWS DFB-POKAL

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Rund um die Uhr geöffnet:
Online wetten auf topgoal24.com
Alle Wetten - alle Quoten!
 
   

ERGEBNISSE

11. August 2019

DFB-POKAL


Regionalligist Saarbrücken mit Überraschung gegen Regensburg

Völklingen (dpa) - Regionaligist 1. FC Saarbrücken hat im DFB-Pokal für eine Überraschung gesorgt und Zweitligist Jahn Regensburg besiegt.

Die Spieler des 1. FC Saarbrücken lassen sich nach dem Spiel von den Zuschauern feiern. Foto: Oliver Dietze (Foto: DPA)

Das Team von Trainer Dirk Lottner gewann vor heimischem Publikum in Völklingen in letzter Minute mit 3:2 (0:0) gegen den Favoriten aus der Oberpfalz und darf damit in der zweiten Runde (29./30. Oktober) auf ein großes Los hoffen. Für den einzigen Vertreter aus dem Saarland trafen Gillian Jurcher (53. Minute), Manuel Zeitz (77.) sowie erneut Jurcher, der den viel umjubelten Sieg mit seinem zweiten Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit perfekt machte.

Für Regensburg trafen Max Besuschkow (64.) sowie Marco Grüttner (74.). Besuschkow sah später (75.) Gelb-Rot, was der Partie die entscheidende Wendung gab. In der fünften Minute der Nachspielzeit musste auch noch Andreas Geipel mit Gelb-Rot gehen. Die Mannschaft von Ex-Profi Lottner agierte offensiv und belohnte sich für den großen Aufwand gegen den favorisierten Zweitliga-Club.