TOPNEWS am 04.06.2020
      ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Werder spricht sich Mut zu, Eintracht wohl gerettet     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Fußball-Gewerkschaftschef begrüßt Verzicht auf Ermittlungen     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Heidenheim-Coach: Größerer Druck bei VfB und HSV     ++++    
FUSSBALL:
  MSV Duisburg patzt, bleibt aber Erster in der 3. Liga     ++++    
SPIELBERICHTE ZWEITE BUNDESLIGA:
  Chancenlos in Hannover: Dresden-Abstieg rückt immer näher     ++++    
ZWEITE BUNDESLIGA:
  Medien: Gomez verlässt VfB Stuttgart am Saisonende     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Was «Schreckgespenst» Amazon mit der Bundesliga vorhat     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Real Madrid an BVB-Jungstar Sancho interessiert     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  McKennie begrüßt Protest seiner Kollegen: «Starkes Zeichen»     ++++    
ERSTE BUNDESLIGA:
  Die andere «18»: Muskelmann Goretzka wird zum Vorarbeiter
 
   

SPORTNEWS DFB-POKAL

 
 
   

TOP WETTEN

Online wetten

   
Rund um die Uhr geöffnet:
Online wetten auf topgoal24.com
Alle Wetten - alle Quoten!
 
   

ERGEBNISSE

10. August 2019

DFB-POKAL


Knapper Erfolg für Arminia Bielefeld bei Viktoria Berlin

Berlin (dpa) - Arminia Bielefeld hat ohne jeden Glanz gegen Regionalligist FC Viktoria 1889 Berlin die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der ostwestfälische Fußball-Zweitligist kam trotz spielerischer Überlegenheit nur zu einem knappen 1:0 (1:0)-Erfolg beim Berliner Landespokalsieger.

Bielefelds Andreas Voglsammer (M) trifft mit dem Kopf zum 1:0 gegen Victoria 89 Berlin. Foto: Andreas Gora/Archivbild (Foto: DPA)

Andreas Voglsammer (15. Minute) erzielte vor 4503 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark per Kopfball nach einer Ecke von Jonathan Clauss den entscheidenden Treffer für das Team von Trainer Uwe Neuhaus. Bielefeld verhinderte damit, wie zuletzt vor zwei Jahren bereits zum Auftakt im Pokal zu scheitern.

Viktoria hatte über weite Strecken des Spiels zwar weniger als 30 Prozent Ballbesitz, kam aber in einer Drangphase durch Cimo Röcker (19.), Rafael Brand (23.) und Yannis Becker (27.) zu guten Ausgleichschancen. In der zweiten Hälfte verpassten es Joakim Nilsson (50.) und Clauss (67.), die Partie vorzeitig für Arminia zu entscheiden.

Vergangene Saison hatte Viktoria wegen ausbleibender Zahlungen eines chinesischen Investors Insolvenz angemeldet. Trotz des Abzugs von neun Punkten schaffte der Club aus dem Berliner Südwesten aber souverän den Klassenverbleib.